Seien Sie unser Sponsor!

Um unsere Arbeit zu unterschtzen, haben Sie die Möglichkeit, sich als Sponsor der Vereinigung der Freunde Palästinas e. V. auf unserer Website zu präsentieren. Wir freuen uns über Gebote aus dem privaten als auch geschäftlichen Bereich.

Mitglied werden!

"Palästina braucht Freunde... genauso wie die Olivenbäume die Sonne brauchen..." vdfp@hotmail.com

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Der Verein ist berechtigt, entsprechende Spendenbestätigungen für steuerliche Zwecke auszustellen. Die Mitgliedsbeiträge sind nach § 10 b EstG und 9 Nr. 3 KStG wie Spenden abziehbar.

IMAGE Traueranzeige in deiner lokalen Zeitung
Donnerstag, 24. Juli 2014
Aus Protest gegen die israelische Aggression, die Ermodung von mehr als 650 Palästinenser und in Solidarität mit dem palästinensischen Volk im Gazastreifen werden wir diese Traueranzeige am Sa. den 26.07.2014 in unserer lokalen Zeitung "Volkstimme" in Magdeurg und Umgebung veröffentlichen. Wir... Weiterlesen...
IMAGE Stiller gemeinsamer Protest und Gedenken an die Opfer in Gaza mit Lichterketten
Donnerstag, 17. Juli 2014
  Liebe Freunde Palästinas, wir begrüßen die Initiativen für  Kundgebungen und Demos in verschiedenen Städten Deutschlands. Als Ergänzung schlagen wir eine Art "Flash-Mob" vor. Wir regen an, dass sich zur gleichen Zeit in verschiedenen Orten Deutschlands an exponierten Stellen Menschen... Weiterlesen...
IMAGE Israel ermordet bislang 718 Palästinenser im Gazastreifen
Donnerstag, 24. Juli 2014
Trotz internationaler Vermittlungsbemühungen geht Israels Aggression im Gazastreifen in die dritte Woche. Die Streitkräfte der israelischen Besatzung haben in der Nacht auf... Weiterlesen...
IMAGE Abbas: Niemand wird sich an Stabilität und Sicherheit freuen können solange wie Gazas Kinder es nicht können
Donnerstag, 24. Juli 2014
Präsident Mahmoud Abbas stellte am Dienstagabend fest, dass Palästina niemals vergeben und vergessen wird und niemals vor jemanden sich beugen wird, außer vor Gott. Er fügte... Weiterlesen...
IMAGE Die israelische Aggression geht in die dritte Woche – 680 Tote
Mittwoch, 23. Juli 2014
Die israelische Aggression im Gazastreifen geht in die dritte Woche und fordert immer mehr Menschenleben. Rund 680 Palästinenser wurden ermordet, die meisten von ihnen... Weiterlesen...
IMAGE Hamas: Waffenruhe nur bei Aufhebung der Gaza-Blockade
Mittwoch, 23. Juli 2014
Der Chef der Hamas, Khaled Maschaal, hat sich unter bestimmten Bedingungen zu einer humanitären Feuerpause bei den Gefechten mit Israel bereiterklärt. Die Hamas werde sich einer... Weiterlesen...
IMAGE Diplomatischen Bemühungen konnten Israel nicht stoppen
Mittwoch, 23. Juli 2014
Die Kämpfe im Gazastreifen gehen trotz aller diplomatischen Bemühungen um eine Waffenruhe mit unverminderter Härte weiter. Nach einem Gespräch mit Palästinenserpräsident... Weiterlesen...
IMAGE UN-Menschenrechtsrat will internationale Untersuchung der Angriffe im Gazastreifen
Mittwoch, 23. Juli 2014
Der UN-Menschenrechtsrat hat sich am Mittwoch für eine internationale Untersuchung der israelischen Angriffe auf den Gazastreifen ausgesprochen. In einer Resolution, die mit 29... Weiterlesen...
IMAGE Deutscher zündete sich aus Protest gegen Israel an
Mittwoch, 23. Juli 2014
Stunden nach einer pro-palästinensischen Demonstration in Deutschland hat ein Mann versucht, sich vor der israelischen Botschaft in Berlin zu verbrennen. Der 46-Jährige... Weiterlesen...
IMAGE Israel bombardiert ein Krankenhaus
Mittwoch, 23. Juli 2014
Die israelische Luftwaffe hat am Mittwoch das Al-Wafa-Krankenhaus im Osten der Stadt Gaza bombardiert. Bodentruppen griffen am Mittwoch das Gebäude an, in dem sich... Weiterlesen...
IMAGE Die Ambulanzen und die Helfer riskieren ihr Leben
Mittwoch, 23. Juli 2014
Die Arbeit für die Rettungsmannschaften im Gazastreifen wurde unterdessen immer gefährlicher. "Die Ambulanzen und die Helfer riskieren wirklich ihr Leben, um zu den Leuten zu... Weiterlesen...
IMAGE Israel kritisiert Streichung internationaler Flüge
Mittwoch, 23. Juli 2014
Die Streichung zahlreicher internationaler Flüge nach Israel setzt das Land wirtschaftlich unter Druck. Viele Airlines stellten ihre Verbindungen zum Flughafen Tel Aviv wegen des... Weiterlesen...
IMAGE 24 Tote durch israelische Angriffe heute Morgen
Mittwoch, 23. Juli 2014
Israelischen Luftangriffen und andauerndem Artilleriefeuer fielen heute am Mittwochmorgen - am 16. Tag der Aggresion - 24 Palästinenser zum Opfer! Mehr als 650 Palästinenser –... Weiterlesen...
IMAGE UNRWA Schule bombardiert
Mittwoch, 23. Juli 2014
Eine UNRWA-Schule, die eine große Zahl geflüchteter Palästinenser in Zentral-Gaza  beherbergte, wurde am Dienstag von israelischen Präzisionsschützen der Panzerartillerie... Weiterlesen...
IMAGE Über 50 Moscheen seit Beginn der Offensive beschossen
Mittwoch, 23. Juli 2014
Israel zerstörte oder beschädigte seit Beginn der Angriffe auf den Gazastreifen umfassend mehr als 50 Moscheen. So der Sekretär des Ministers für religiöse Stiftungen im... Weiterlesen...
IMAGE UN zweifelte an, dass Israel alles tue, um zivile Opfer zu vermeiden
Mittwoch, 23. Juli 2014
Die Hohe Kommissarin der Vereinten Nationen für Menschenrechte, Navi Pillay, sieht bei den Angriffen Israels gegen Ziele im Gazastreifen Anzeichen für Kriegsverbrechen. Die... Weiterlesen...
IMAGE Gesundheitsminister Palästinas appelliert an die Welt
Mittwoch, 23. Juli 2014
Der Gesundheitsminister, Jawad Awwad, appellierte am Dienstag an alle international Tätigen Hilfsorganisationen, umgehend aktiv zu werden, um eine drohenden Kollaps der... Weiterlesen...
IMAGE Mindestens 644 Palästinenser im Gazastreifen ermordet
Mittwoch, 23. Juli 2014
Mit Beginn der dritten Woche der israelischen Aggression im Gazastreifen ist laut Angaben aus Gaza die Zahl der palästinensischen Toten auf 644 gestiegen. Unter ihnen sind 161... Weiterlesen...
IMAGE Jordanien legt UN-Resolutionsentwurf zum Gaza-Konflikt vor
Mittwoch, 23. Juli 2014
Jordanien legt dem UN-Sicherheitsrat einen Resolutionsentwurf zum Gaza-Konflikt vor. Der Text ruft zu einem "sofortigen und vollständig respektierten Waffenstillstand" zwischen... Weiterlesen...
IMAGE Israel schließt aus, dass Soldat noch lebt
Mittwoch, 23. Juli 2014
Auf Nachfrage erklärte eine Sprecherin der Besatzungsarmee, es sei ausgeschlossen, dass der siebte Soldat noch lebe, da das Fahrzeug völlig ausgebrannt sei. Hamas hatte am... Weiterlesen...
IMAGE Kerry: Aussetzung von Flügen nach Israel nicht politisch motiviert
Mittwoch, 23. Juli 2014
Nach der Aussetzung aller US-Flüge zum Tel Aviver Flughafen hat US-Außenminister John Kerry versichert, die Entscheidung sei nicht politisch motiviert. Dabei verteidigte die... Weiterlesen...
IMAGE Viele internationale Flüge nach Tel Aviv ausgesetzt
Mittwoch, 23. Juli 2014
Mehrere Airlines haben wegen des Gaza-Konflikts Verbindungen zum wichtigsten internationalen Flughafen Israels vorübergehend eingestellt. Die deutschen Gesellschaften Lufthansa... Weiterlesen...
Eine mordsmäßig ‚ZIELGENAUE’ Operation!
Mittwoch, 23. Juli 2014
Heute ist der Montag nach der großen Friedensmahnwache in Berlin. Ich bin immer noch überwältigt von dieser Veranstaltung am Samstagabend. (1) (2) Was deren Initiator Lars Mährholz da als... Weiterlesen...
Nach Anruf Mord – “Knock on the Roof”
Mittwoch, 16. Juli 2014
Ich war fassungslos über soviel unverfrorene Beschönigung von Morden an unschuldigen palästinensischen Zivilisten in Gaza. Al Jazeera, am Samstagabend gegen 19:20. Der Sender zeigt einen... Weiterlesen...
Public Viewing in Israel
Dienstag, 15. Juli 2014
Netanjahu-Regierung ordnet stärkere Bombardierung der Palästinenser im Gazastreifen an. Mittlerweile mehr als 160 Tote und über 1000 Verletzte Ein einstimmiger Aufruf des UN-Sicherheitsrats zur... Weiterlesen...
Rolf Verleger: "Wer hat uns das denn eingebrockt?"
Mittwoch, 23. Juli 2014
Rolf Verleger, ehemaliges Direktoriums-Mitglied im Zentralrat der Juden, äußerte sich im Deutschlandfunk kritisch zur israelischen Politik gegenüber den Palästinensern. Er... Weiterlesen...
IMAGE wenig Wasser, kaum Medikamente
Dienstag, 22. Juli 2014
Der Osten von Gaza-Stadt ist eine Kriegszone, zu gefährlich selbst für humanitäre Helfer. In Schadschaija, einem dicht bebauten Wohnviertel mit oft sechsstöckigen... Weiterlesen...
IMAGE Bilder: Massenflucht aus Gaza-Stadt
Sonntag, 20. Juli 2014
Bilder: Massenflucht aus Gaza-Stadt   Weiterlesen...
Wer stoppt Israel?
Montag, 21. Juli 2014
FP: Seit nun rund 2 Wochen befindet sich Israel wieder in einem völkermordähnlichen Krieg gegen das palästinensische Volk. Dort im fernen Gazastreifen sind 1,7 Millionen Menschen dem... Weiterlesen...
Die neue israelische Aggression
Donnerstag, 17. Juli 2014
FP: Seit dem 8. Juli greift der Staat Israel heftig den Gazastreifen an. Diese weit gefassten Angriffe dienen eindeutig nur der Darstellung von Israels Vorherrschaftswillen und dem Ziel einer totalen... Weiterlesen...
Die Antwort des Auswärtigen Amts auf unseren offenen Brief
Freitag, 04. Juli 2014
Die Antwort des Auswärtigen Amts auf unseren offenen Brief  vom 23.06.2014: Hungerstreik palästinensischer Häftlinge... Weiterlesen...

Israels Wasserpolitik in der Westbank ist Apartheid

Israels Besatzungspolitik in Bezug auf die Wasserreserven in den besetzten palästinensischen Gebieten kann man ohne Abstriche als“Wasserapartheid“ bezeichnen, so in einer Studie der Menschenrechtsgruppe al-Haqq.

Der Bericht „Wasser nur für die Einen! Diskriminierende Verfügbarkeit und Wasserapartheid in den besetzten

palästinensischen Gebieten“ sagt aus, dass „die Schwelle zur Apartheid durch inhumane Praktiken gegen das palästinensische Volk, durch die Verweigerung des freien Zugriffs auf frisches Wasser, von einem Regime überschritten wurde, welches sich – die jüdisch-israelische Dominanz – über das dort lebende Volk stellt.

Im Oslo-Abkommen wurde ein erweiterter Zugriff auf die Wasserreserven vereinbart; aber heute haben die Palästinenser wesentlich weniger Möglichkeiten, ihre Ressourcen zu nutzen.

Die Palästinenser mussten mit ansehen, wie ihre Bedürfnisse auf Frischwasser von 118 Millionen Kubikmeter pro Jahr – versprochen im Oslo II-Abkommen – auf 98 Millionen Kubikmeter pro Jahr im Jahr 2010 reduziert wurden. Bei steigender Bevölkerungszahl!

Mehr als eine halbe Million israelische Siedler in den besetzten Gebieten verbrauchen 6x soviel Wasser für den täglichen Bedarf als für den Bedarf von 2,6 Millionen Palästinenser verfügbar ist. Nimmt man die verbrauchten Wassermengen für die Landwirtschaft in diese Liste mit auf, erhöt sich die Diskrepanz um ein vielfaches.

Die Studie belegt, dass Israel 90% der Quellen der Berge in der Westbank ausschließlich für Israel und die illegalen Siedlungen nutzt!

Das Ergebnis ist die Abhängigkeit von Israels Wassergesellschaft Mekorot und der Zwang sich von dieser, zusätzliche Wassermengen zugestehen zu lassen. Die nötige Menge beträgt etwa ein Drittel des Bedarfs für Haushalte. Die fantastischen Gewinne dieser einzigen Lieferfirma sind bekannt.

Der Generaldirektor von al-Haq kommentierte die Studie: “Die wirtschaftlichen Gewinne Israels durch die Besetzung der Westbank, auch durch die Wasserapartheid, sind gewaltig. Die Gewinne werden durch das System der Verwaltung gesichert. Die palästinensische Bevölkerung wird somit von einer effektiven Nutzung der Ressourcen ausgeschlossen, die ausschließlich den Siedlungen und deren angeschlossenen Farmen zu Gute kommen!“

Al-Haq berichtet weiter: „Israels Politik der strikten Bewirtschaftung der Wasserreserven verletzt wesentliche Regelungen in international gültigen Rechtsnormen. Dazu zählt auch die Verweigerung des Rechts auf Selbstverwaltung, die ständigen „Konfiskationen“ von palästinensischem Land und Eigentum und bricht sämtliche – auch für Israel als UN-Mitglied gültige – internationalen Gesetze, die zur Beendigung von Kolonialismus und Apartheid verfasst wurden.“

Al-Haq ruft die israelischen Behörden auf, “diese Politik zu beenden und den Palästinensern das Recht auf Verwirklichung ihrer staatlichen Rechte zuzugestehen, dazu gehört die Souveränität über ihre eigenen natürlichen Ressourcen!“