Israel gegen die Welt

Eigentlich unnötig, unsere Leser wieder einmal an Israels Politik der ‚Zeit Gewinnung’, des Verschleppens, um ihre kolonialistischen Projekte durchzuziehen, zu erinnern. Der ständige Gebrauch biblischer/messianischer und damit begründeter Sicherheitsanforderungen, berechtigt anscheinend diesen Staat, seine illegale Okkupation palästinensischen Territoriums, ungeachtet des Leidens der Bevölkerung tagtäglich weiter zu treiben. Bezug nehmend auf Israels ‚Logik’, hat es Palästinenser niemals gegeben (Golda Meir) und diese haben somit kein Recht (auf biblischem jüdischen Land) zu existieren – so Netanyahu, Jaalon und viele religiöse Führer in der aktuellen Regierung.

Alle israelischen ‘Sicherheitsanforderungen’ haben nur ein Ziel: die Okkupation in eine halbwegs geordnete Annexion (Landraub zur Vergrößerung Israels) zu überführen und damit die Gründung eines unabhängigen palästinensischen Staates zu verhindern. Es ist mehr als zynisch, Israel als eine der leistungsfähigsten Militärmaschinerie der Welt – und einzige Nuklearmacht in der Region – spielt das ewige Opfer, um international Beachtung und Unterstützung zu erschleichen und die Welt davon abzuhalten, die Palästinenser als Opfer eben dieser Besatzungsmacht anzusehen. Eine imaginäre Bedrohung nach der anderen – etwa durch den Iran – wird beschworen, nur um die Opferrolle immer weiter und immer wieder spielen zu können. So ganz ‚nebenbei’ wird damit die international gestützte Suche nach Frieden und Gerechtigkeit in der gesamten Region unterlaufen!

Glücklicherweise leben wir in einer sich immer schneller ändernden Welt und Zions Manöver werden immer wieder entlarvt. Dabei glauben die israelischen Politiker, dass ihre längst überholte und historisch widerlegte messianische Ideologie, von den Neokonservativen und Kongressabgeordneten eifrigst unterstützt, letztendlich die Palästinenser eliminieren hilft. Damit wäre Israel von jedem Zweifel an internationaler Legitimität befreit. Israels mächtige Lobby hat alle Augen auf Washington, damit dort ewige Treue zu Israel bestehen bleibt. Eine ‚Felsenfeste Allianz’ trieb die USA im Sicherheitsrat zu 51 Vetos zugunsten Israels, um dessen ständige Aggressionen zu schützen und damit Israel weiter als Staat - über allen Gesetzen stehend - agieren kann. 

Bedauernswert, diese felsenfeste Allianz, welche Agonie Palästinas verstärkt und Israels Erwartungen höher und höher treibt. EU-Länder, die ebenfalls Israel aggressive Politik in der Vergangenheit bedingungslos unterstützen, fühlen sich von Israel Brutalität und Arroganz ausgenutzt. EU-Einwände, um ein Ende des Konflikts zu erreichen und endlich einen Palästinenserstaat auf den verbliebenen 22% ihres angestammten Landes zu gründen regt Israels Führer unheimlich auf. Mehr noch, Israel fährt EU-Ländern wild in die Parade wenn diese einen Boykott von Produkten aus den illegalen Siedlungen in den besetzten Gebieten (in eben diesen restlichen 22%) andenken. Israel kritisiert diese Positionen, die natürlich gegen Zions Interessen und ausufernden kolonialen Vorhaben gerichtet sind. Völlig abgehoben und überheblich bestellte der israelische Außenminister Liebermann verschiedene EU-Botschafter in seinen Amtssitz ein und klagte deren Länder der ‚einseitigen Unterstützung der Palästinenser’ an. Derweil warf Netanyahu den Ländern ‚Heuchelei’ und ‚doppelte Standards’ vor. Hat er vergessen, dass eine solche Politik Israel seit 1948 am Leben erhalten hat?!

Ein anderer Streit entflammte zwischen Israel und dem US-Außenminister John Kerry, oder war es doch wieder nur eine der üblichen Spiegelfechtereien?. Ein seriöser Mann versucht einen Friedensvertrag zwischen Israel und den Palästinensern zu vermitteln? Da Israel aber die oben beschriebene Rolle als bedauernswertes ewiges Opfer spielt, weist es natürlich jeden Vorschlag zurück. Kein Rückzug aus den 1967 besetzten Gebieten, um Platz für einen entmilitarisierten Staat Palästina zu machen! Israel bringt immer neue Ausreden und Vorbedingungen ins Spiel, um Kerrys Friedensvorschläge nachhaltig zu torpedieren. So der ‚jüdische Charakter’ Israels, die ‚Siedlungsblocks’ die bleiben müssen, das militärisch zu sichernde Jordantal usw.

Die wichtigsten Punkte: Jerusalem, Flüchtlingsfragen, Wasserrechte, Überflugrechte, Kommunikationsnetze und andere werden immer wieder auf einen Sankt Nimmerleinstag verschoben und bleiben damit weiter unter Israels Kontrolle für werden Stück für Stück in dessen Interesse gelöst und so genannte ‚Realitäten vor Ort’ geschaffen. Nicht zu vergessen die ungebremst laufenden Siedlungserweiterungen und Neubauten, welche die Westbank in einen Schweizer Käse verwandeln und einen zusammenhängenden Staat Palästina schon jetzt sehr unwahrscheinlich werden lassen – folgt man der Logik der Zionisten!“

Europäer und US-Amerikaner wurden von Israels Sturheit überrascht als diese klar machten, dass es zu einem fairen Abkommen mit den Palästinensern nicht kommen wird. Die Ausreden und Begründungen dafür sind im Text schon zu lesen gewesen. Natürlich wurde dabei schamlos verschwiegen, wer den Staat Israel überhaupt lebensfähig machte und trotz aller Kriege und wirtschaftlichen Krisen am Leben erhalten hat und ihn zu dieser ‚Supermacht’ werden ließ! In neuesten Meldungen war zu lesen, dass Israel mit 1,6 Trillionen US$ das US-Budget belastet hat – also Kosten für den US-Steuerzahler.

Netanyahu und Jaalon wären gut beraten gewesen und hätten ihren Unterstützern etwas mehr Dankbarkeit gezeigt. Die sind nämlich immer noch besorgt wegen Israels Zukunft. Mehr als die extremistischen jüdischen Religiösen, die den alten bronzezeitlichen Mythen und den erlogenen, von einem alten Berggott gegebenen Rechten, glauben und sie brutal durchsetzen wollen – auch gegen ihre eigenen Mitbürger! Weitsichtigkeit und Weisheit sind wertvoller als expansionistische Träumereien von einem Großisrael zwischen Euphrat und Nil. Und Frieden ist wirkungsvoller als alle noch so effektiv tötenden Waffen!

Westliche Regierungen können nicht so einfach weitermachen und Ausschließlichkeitsideologien zum Schaden wehrloser Völker unterstützen. Wenn Israel weiter diese Politik verfolgt wird es sich in der Familie halbwegs zivilisierter Völker selbst isolieren und zu einem Verbrecherstaat. Die letzte Abstimmung in der UN-Vollversammlung zeigte, dass nur noch 9 Staaten für die ‚felsenfeste Allianz’ der USA und Israel stimmten. Darunter Kanada Tschechien, Mikronesien und noch anderer kleinerer Inseln, während die Welt für die Freiheit von Palästina stimmte!

Freunde Palästinas