Kerry-Plan: Verzicht auf Rückkehrrecht für Flüchtlinge

Die „New York Times“ hatte berichtet, der Kerry-Plan werde voraussichtlich ein Ende des Konflikts und aller gegenseitigen Ansprüche vorschlagen. Vorgesehen seien ein phasenweiser israelischer Rückzug aus dem Westjordanland und besondere Sicherheitsvorkehrungen für das Jordan-Tal.

Große Siedlungsblöcke sollten bei Israel bleiben, das die Palästinenser durch Gebietsabtretungen entschädigen würde. Ostjerusalem sei als Hauptstadt des künftigen Staates für die Palästinenser vorgesehen, die zugleich Israel als "jüdischen Staat" anerkennen und auf ein Rückkehrrecht für Flüchtlinge verzichten.