Besatzungsarmee schiesst mit scharfen Munitionen

Die israelische Besatzungsarmee hat im Westjordanland mit scharfer Munition geschossen und dabei fünf Palästinenser verletzt.

Rund 200 Palästinenser waren bei einer Trauerfeier für den ermordeten Palästinenser Motaz Washaha als die Besatzungssoldaten am Kontrollpunkt Atara das Feuer auf die Teilnehmer eröffnet.

Alle Verletzten hätten Schusswunden an den Beinen erlitten, teilten palästinensische Ärzte am Freitag mit.