Abbas fordert Ende der israelischen Aggression auf den Gazastreifen

Palästinenserpräsident Abbas hat ein Ende der israelischen Aggression auf den Gazastreifen gefordert. Die militärische Eskalation müsse beendet werden, erklärte ein Sprecher von Abbas in Ramallah.

Israel hatte in der vergangenen Nacht 29 Ziele in dem Palästinensergebiet bombardiert. Mehrere Einrichtungen seien mit Luft-Boden-Raketen beschossen worden, teilten die Behörden im Gazastreifen mit. Während am Vortag binnen weniger Stunden mindestens 60 Raketen aus dem Gazastreifen in grenznahen Gebieten Israels einschlugen. Über Opfer oder Schäden ist bisher nichts bekannt.

Die Organisation Islamischer Dschihad hatte sich zu den Raketenangriffen auf Israel bekannt. Sie seien die Vergeltung für die Ermordung dreier Kämpfer am Dienstag durch eine israelische Rakete, sagte ihr Sprecher Abu Ahmed.