Palästinenser geben Kerry 24 Stunden zur Lösung von Gefangenenstreit

Die Palästinenserführung hat US-Außenminister John Kerry 24 Stunden Zeit gegeben, um den Streit mit Israel über die Freilassung einer letzten Gruppe palästinensischer Häftlinge zu lösen. "Bekommen wir von Kerry keine klare Antwort, werden wir morgen damit beginnen, bei allen UN-Behörden einen Antrag auf Mitgliedschaft zu stellen", sagte der unabhängige Abgeordnete Mustafa Barguti am Montag nach einem Treffen der palästinensischen Führung in Ramallah.

Kerry reist am Montag unangekündigt in den Nahen Osten. Nach der Dringlichkeitssitzung der Palästinenserführung in Ramallah war noch ein Gespräch Kerrys mit dem palästinensischen Präsidenten Mahmud Abbas vorgesehen.

Israel und die Palästinenser hatten im Sommer unter US-Vermittlung ihre Gespräche über eine Beilegung des andauernden Konfliktes wiederaufgenommen. Es war geplant, dass die Parteien bis zum 19. April 2014 eine Einigung erzielen. Doch ist bislang keine Annäherung in Sicht.