TUI sagt auch weiterhin Rundreisen in Israel ab

Deutschlands größter Reiseveranstalter TUI sagt wegen der israelischen Aggression auch weiterhin alle Rundreisen in Israel ab. Die bereits bestehende Praxis, keine Neubuchungen für das Land mit kurzfristiger Anreise anzunehmen, sei bis Ende August verlängert worden, teilte TUI am Dienstag mit.

Touristen, die bereits eine Reise gebucht hätten, würden gebeten, ihre Reiseabsichten zu überdenken, sagte eine TUI-Sprecherin. Der Reiseveranstalter hatte wegen der militärischen Auseinandersetzungen zuvor bereits bis Ende Juli alle Rundreisen in Israel abgesagt.