Israel will Häuser von Palästinensern in Jerusalem abreißen lassen

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat die Zerstörung der Häuser von Fahrern der Autos-Anschläge in Ost-Jerusalem angeordnet. Eine entsprechende Entscheidung sei bei Beratungen mit Sicherheitsvertretern getroffen worden, sagte ein israelischer Beamter am Freitag der Nachrichtenagentur AFP. Das Justizministerium muss der Entscheidung noch zustimmen.

Am Freitag kam es in Ostjerusalem und im Westjordanland wieder zu Zusammenstößen israelischer Besatzungskräfte mit Palästinensern. Im Stadtteil Schuafat warfen Palästinenser Steine und Feuerwerkskörper. In Kalandia, einem Grenzübergang im Westjordanland, schossen die Besatzungssoldaten scharf, ohne jemanden zu treffen.

In Jerusalem hatte es in den vergangenen Wochen Ausschreitungen und Anschläge gegeben. Ein Palästinenser war am Mittwoch in Jerusalem in mehrere israelische Siedler gerast. Er wurde von der israelischen Besatzungskräften erschossen.