26 palästinensische Gefangene sind Frei

In der Nacht zum Mittwoch ist eine zweite Gruppe palästinensischer Langzeithäftlinge das Gefängnis verlassen. Sie wurden um Mitternacht mit Bussen in das besetzte Westjordanland sowie den Gaza-Streifen gebracht. Insgesamt 26 Palästinenser wurden freigelassen. Einige hatten bis zu 28 Jahre hinter Gittern gesessen.

Angehörige begrüßten 21 Männer im Westjordanland und fünf im Gaza-Streifen und feierten sie als Freiheitshelden. Feuerwerke wurden gezündet.

Die Freilassung soll die ins Stocken geratenen Friedensgespräche zwischen Israel und den Palästinensern wieder in Schwung bringen.

Israel hatte für die Wiederaufnahme der Friedensgespräche die Freilassung von insgesamt 104 Häftlingen zugesagt, die alle vor oder kurz nach der Unterzeichnung der Oslo-Friedensverträge 1993 inhaftiert wurden.

Die Verhandlungen zwischen Israel und den Palästinensern waren drei Jahre lang ausgesetzt und wurden im Juli unter Vermittlung der USA wieder aufgenommen. Die Fortschritte sind aber nach Einschätzung von Diplomaten bislang eher gering. Bis 2014 soll ein Friedensvertrag ausgehandelt werden.